Schweine

 

Krax-Tier des Jahres 2017

Heftbeitrag Frühling 2017 >>

Heftbeitrag Sommer 2017 >>

 

So leben Schweine

 

Die rosaroten Schweine auf dem Bauernhof heissen Hausschweine und stammen vom Wildschwein ab. Die Wildschweine sind kleiner, haben einen längeren Rüssel und besitzen viel mehr und dichtere Borsten. Die Wildschweine leben in kleinen Gruppen, die man Rotten nennt. In ihrer natürlichen Umgebung verbringen sie viel Zeit mit Wühlen und Erkunden und im Sommer suhlen sie sich nach Herzenslust. Schweine schlafen die ganze Nacht durch.

 

 

Schweine stammen
vom Wildschwein ab.

 

 

Krax’ Haltungstipps für Schweine

 

So werden Schweine in der Schweiz gehalten

Die Schweine halten wir, um ihr Fleisch zu essen. Um die Haltungskosten niedrig zu halten und das Fleisch im Laden möglichst günstig anbieten zu können, werden Schweine in grossen Gruppen und engen Buchten gehalten. Glücklicherweise verlangen aber immer mehr Konsumenten Fleisch von besser gehaltenen Tieren. Auch der Bund fordert tierfreundlichere Haltungsformen für Schweine (natürlich auch für Kühe, Schafe, Ziegen, Pferde und Hühner). Deshalb haben heute in der Schweiz zwei von drei Schweinen Auslauf ins Freie und eingestreute Liegeflächen.

 

 

Zwei von drei Schweinen
in der Schweiz
haben Auslauf ins Freie.

 

 

Was sich Schweine wünschen

 

Schweine möchten am liebsten in kleinen Familienrotten gehalten werden.

 

Schwächere Tiere brauchen Platz, um sich vor den stärkeren zurückziehen zu können. So gibt es auch weniger Streit.

 

Im Stall soll es Stroh haben, damit sich die Schweine ein Nest zum Schlafen bauen können. Ausserdem wollen die Schweine Material, um rumwühlen zu können. Auch Spielsachen wie Holzstücke, die sie erkunden und benagen können, sind wichtig.

 

 

Schweine bauen sich
ein Nest aus Stroh
zum Schlafe.

 

 

Schweine möchten alle einen eigenen Fressplatz, damit

sie beim Fressen nicht gestört werden.

 

Bei schönem Wetter lieben sie es, draussen auf Äckern herumstöbern zu können.

 

Die Schweine wünschen sich eine gute Pflege und Zuwendung durch den Bauern.

 

Was mögen Schweine?

 

Ich weiss, …

… dass Schweine am liebsten im Boden wühlen, um Wurzeln, Käfer und andere Insekten zu suchen.

Sie besitzen einen sehr stabilen Rüssel, mit dem sie riesige Flächen umgraben können. Trotzdem ist ihre Nase so fein wie eine Hundespürnase, so dass Schweine zur Trüffelsuche im Wald oder in der Drogenfahndung eingesetzt werden können.

 

… dass Schweine Allesfresser sind.

Sie können wie die Menschen Fleisch und Grünzeug fressen. Am liebsten fressen sie Würmer, Käfer, kleine Mäuse, Wurzeln, Eicheln und Samen.

 

 

Schweine
schwitzen
nicht.

 

 

… dass sich Schweine im Sommer gerne im Schlamm suhlen,

um sich abzukühlen und um sich gegen stechende Insekten zu schützen. Schweine schwitzen nicht wie wir Menschen.

 

… dass Schweine überhaupt nicht dreckig sind, wie viele denken.

Sie trennen sorgfältig Ruhe- und Kotplatz, wenn sie richtig gehalten werden. Sie schlafen nie an dem Ort, wo sie aufs WC gehen.

 

 

Um sich abzukühlen,
suhlen sich Schweine
im Schlamm.

 

Fussspuren
Krax auf der Schaukel