Fische und Aquaristik

Es gibt Süss- und Salzwasserfische, Warm- und Kaltwasserfische, Einzelgänger und Schwarmtiere. Jede Art hat eigene Bedürfnisse und muss im für sie passenden Aquarium gehalten werden. Für Anfänger sind mittelgrosse Süsswasser-Aquarien am besten geeignet. Salzwasser-Aquarien und Grossfische sind etwas für erfahrene Fischbesitzer.

Die Haltung
Ideal für Anfänger sind Süsswasser-Aquarien mit circa 120 Litern Inhalt. Im Fachhandel kann man sich beraten lassen, und sich ein komplettes Aquarium mit geeigneten Fischen, Filtern, Beleuchtung, Heizung, Substrat, Pflanzen sowie der notwendigen Ausrüstung (Schlauch, Eimer, Kescher, Wassertest) zusammenstellen lassen.

Geeignete Fischarten
Für Anfänger geeignete Fischarten leben im Süsswasser bei 18–28°C. Das sind zum Beispiel Guppy, Platy, Black Molly, Keilfleck-Barbe, Metallpanzerwels und Kupfer-Salmler. Zu diesen und ähnlichen Arten gibt es auf der STS-Website unter dem Link «Heimtierhaltung» kurze Merkblätter mit den wichtigsten Informationen zur artgerechten Haltung.

Pflege
Die sorgfältige Pflege des Aquariums sollten sich Kinder mit Erwachsene zusammen vornehmen: Etwa alle zehn Tage muss ein Teil des Wassers ausgewechselt werden. Ab und zu müssen Filter gereinigt, Fischkot vom Boden abgesaugt oder Algen von den Scheiben entfernt werden. Die Fische müssen täglich gefüttert werden und man muss kontrollieren, ob es ihnen gut geht. Am besten lässt man sich zuerst von einem Profi im Zoofachgeschäft zeigen, wie alles geht!

Meinen Fischen geht es gut!
Damit Fische gesund bleiben, brauchen sie neben frischem Wasser und dem passenden Futter Verstecke (Pflanzen, Steine), Platz zum Schwimmen, die richtige Gesellschaft (Artgenossen und andere, passende Fische für Schwarmfische; ein eigenes Revier für Einzelgänger), Ruhe und einen geregelten Tag-Nacht-Rhythmus. Und wenn ein Fisch krank ist, muss man mit ihm zu einem spezialisierten Fisch-Tierarzt fahren!

Ich weiss, dass

… man für Fische bis zu 2 cm Länge pro Zentimeter Körperlänge 1 bis 2 Liter Wasser rechnen sollte und ein Aquarium von mindestens 100 Litern Fassungsvermögen wählen sollte. Für Fische bis 5 cm Körperlänge rechnet man mit 2–3 l/cm und einem Aquarium von 200 Litern Füllmenge.
… man Fische niemals aussetzen darf! Wenn du keine Fische mehr halten willst, suche einen guten Platz bei jemand anderem für sie oder gib sie bei einer Fisch-Auffangstation ab. Fische dürfen nicht ausgesetzt oder die Toilette runtergespült werden!
… auch wenn sie «stumm» sind und ihre Bedürfnisse nur schwer ausdrücken können: Fische sind fühlende Lebewesen, verdienen gute Pflege und sollten möglichst nicht gestört werden!
… die Haltung von Fischen in Kugelgläsern Tierquälerei ist und in der Schweiz verboten ist!

Das könnte dich auch interessieren …